Peridot Edelstein

Die Heilwirkung und Mystik des Peridot Edelsteins und Theorien Hildegard von Bingen


Heilwirkung & Mystik

Die Geschichte des Peridots

Schon seit Tausenden von Jahren wird der Peridot als Schmuck- wie auch als Heilstein verwendet und verehrt. In der Lehre von Hildegard von Bingen nahm der Peridot eine wichtige Aufgabe ein und galt als einer der zwölf Grundsteine. Selbst Moses vertraute auf die Schutzwirkung des Peridots und setzte ihn auf seinem Brustschild ein, damit ihn dieser vor seinen Feinden beschützt.

Was ist ein Heilstein?

In der Steinheilkunde wird genau die Wirkung von Mineralien und Edelsteinen beschrieben, diese Steine werden dann auch als Heilsteine bezeichnet. Für diesen Begriff und die genaue Wirkung von Heilsteinen gibt es allerdings keinen wissenschaftlichen wie auch medizinischen Nachweis. Dennoch begleiten die Edelsteine die Menschen schon seit langer Zeit und wer sich daher mit der Wirkung einzelner Steine auseinandersetzt, versucht Edelsteine ganzheitlich in ihrer historischen wie auch mystischen Bedeutung zu erfassen.

Heilwirkung des Peridots

Die besondere Faszination von Edelsteinen

Wenn man über die Heilwirkung von Edelsteinen spricht, dann muss man historisch gesehen bis zu den Ägyptern zurückkehren. Diese hatten schon den zwölf Tierkreiszeichen je einen Edelstein zugeordnet. Griechen und Römer benutzten Steine für ihre Medizin, die alten Inder und auch die Araber glaubten an die heilende Wirkung der Steine. Steinheilkunde ist also keine Erfindung der heutigen Zeit.

Der Peridot als mystischer Stein

Der Peridot, dieses grüne Gold, vermag mit seiner Schönheit und seinen vielschichtigen Facetten zu überzeugen und zeigt auch als Heilstein auf, welche verborgenen, unentdeckten Kräfte in ihm stecken.






Benutzerdefinierte Suche